Ein Wellnesstag für Zuhause

Nov 30, 13 Ein Wellnesstag für Zuhause

Wellness, die pure Entspannung vom stressigen Alltag. Wir alle kennen dieses Wort und wir alle haben irgendwann einmal auch schon die ein oder andere Wellnesserfahrung gemacht.

Doch so schön und entspannend Wellness auch sein kann, der echte Dauertrend Wellness ist leider auch sehr oft mit durchaus geschmalzenen Preisen verbunden.

So kommt immer wieder einmal die Frage auf, gibt es eigentlich auch günstige Wellnesstipps mit denen man ganz einfach einen Wellnesstag zu Hause ganz ohne horrende Rechnungen genießen kann?


Was genau ist ein Wellnesstag zuhause?

Nun natürlich geht das Well-Being auch ganz ohne Massagestudio oder aber Wellnesshotel.
Zu Hause in den eignen vier Wänden lässt es sich genauso gut entspannen und wohlfühlen und mit ein paar einfachen Tricks, macht ein Wellnesstag gleich noch mehr Spaß.

Wir haben uns einmal ein wenig im Internet umgesehen und die Wellnesstipps für einen Wellnesstag für Zuhause, die wir gefunden haben, die wurden natürlich auch direkt von uns auf Herz und Nieren getestet.

Wellness im duftigen Schaumbad

Unser erster Wellnesstipp für einen Wellnesstag ist das duftige Schaumbad. Ja wir wissen durchaus, wie alltäglich ein Schaumbad sein mag. Aber ein wenig aufgepimpt wird daraus ein echtes Wellnesserlebnis. Doch was braucht ihr für den Wellnesstipp Schaumbad um einen Wellnesstag genießen zu können?

    Für einen Wellnesstag im Schaumbad braucht man:

  • Ein duftiges Schaumbad in dem Duft, der dir am besten gefällt
  • Ein paar Duftkerzen oder Räucherstäbchen
  • Entspannende ruhige Musik (am besten etwas Instrumentales)
  • Ein bis zwei Stunden Zeit für dich und dein Wellnessschaumbad

Und damit hätten wir die Liste der nötigen Dinge auch schon zusammen. Sobald du dir dein Schaumbad gemacht hast, der Raum sich mit dem Duft deines Bades und der Duftkerzen oder Räucherstäbchen füllt und die Musik (Achtung, nicht zu laut hören) den Raum mit einem tollen Ambiente fühlt, heißt es dann einfach zuhause entspannen.

Man siehst, ein Wellnessbad zuhause ist ein echt toller Wellnesstipp. Denn einmal in der Wanne liegend, scheint der Stress des Alltages ganz weit weg zu sein und der Wellnesstag kann vollends genossen werden.

Die Wellnessmassage für Paare

Doch wer jetzt denkt, dass ein Schaumbad schon der einzige Tipp für einen Wellnesstag zuhause ist, der irrt. Nein auch eine tolle Partnermassage mit Duftmassageölen kann das pure Wellnessgefühl in dir wecken. Überrede deinen Schatz doch einfach mal dazu, eine schöne CD einzulegen, und dich von ihm oder ihr massieren zu lassen.

Wichtig hierbei sind Ruhe und Zeit. Hektik sollte bei diesem puren Entspannungsaugenblicken weder für dich noch für deinen Partner auftreten. Wenn ihr euch also für einen Wellnesstag zu zweit entscheidet und bei einer tollen Massage entspannen wollt, dann macht die Handys aus und genießt einfach zu zweit die Ruhe!

Duftkerzen als beständiger Wellnessfaktor zuhause

Und dann wären wir noch bei unsrem letzten Wellnesstipp für Zuhause und der eignet sich für einfach jeden Tag. Die Rede ist von Duftkerzen, die sind einfach perfekt um ein angenehmes Wohlfühlambiente zu schaffen und können an sich bei Tag und Nacht dafür sorgen, dass zumindest ein Hauch von Wellness immer in deinem Zuhause vorhanden sein wird. Und da so eine Duftkerze meist schon für ein paar Cent im Handel zu kaufen ist, ist dieser Wellnesstipp für einen Wellnesstag mit Dekofaktor in jedem Fall etwas, dass man sich gut und gerne dauerhaft leisten darf!

Fazit zum Thema Wellnesstag zuhause

Ihr seht, Wellness zuhause kann sehr einfach sein, und da die meisten Tipps für Wellness zu Hause kaum mehr als ein paar Euro und etwas Zeit erfordern, können wir euch nur Anraten ab und an einmal den Stress hinter euch zu lassen und einfach Wellness zuhause auszuprobieren. Ihr werdet sehen, es macht spaß und bringt ganz viel neue Kraft für den Alltag.

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>