Mit Google Maps in den Radurlaub!

Jul 17, 12 Mit Google Maps in den Radurlaub!

Rad fahren wird immer beliebter und das, obwohl diese Sportart schon zu Großmutterzeiten einfach überall in der Welt beliebt und bekannt war. Doch der Trend hin zum gesunden Vergnügen in der Freizeit nimmt nicht nur nach und nach immer weiter zu, nein er wandelt sich auch im Stil unserer Zeit.

Denn längst sind die klassischen Radreisen wieder beliebt, doch natürlich brauch auch die moderne Radreise ihre Besonderheiten und so kam ein Trend auf der so vor einigen Jahren noch undenkbar war.

Denn seit einigen Jahren hilft der Weltkonzern Google jedem bei der Planung seiner ganz eigenen Radtour und das mit einfachen und längst bekannten Mitteln. Denn ab sofort kann man Radtouren ganz einfach und mit wenigen Klicks per Google Maps planen und organisieren!

Radrouten in 13 europäischen Städten

Die Radtour an sich ist wieder voll im Trend und das liegt vielleicht auch an den steigenden Benzinkosten wie auch an dem stetig weiter zunehmenden Bewusstsein für ein gesundes und vitales Leben. Der Internetkonzern Google scheint dies erkannt zu haben und hat sein bereits seit längerem bekanntes Tool Google Maps

pünktlich zum Sommer erweitert.

Denn ab sofort lassen sich mit wenigen Klicks die schönsten Radtouren in derzeit dreizehn europäischen Städten und deren Umland anzeigen. Gewohnt einfach ist die Bedienung der neuen Funktion für den routinierten Google Maps Nutzer sicherlich nichts Neues. Man gibt den Startort und den gewünschten Zielort ein oder aber einfach eine Region und direkt nach dem nächsten Mausklick sieht man die möglichen Radtouren sowie deren Besonderheiten und bestehende Möglichkeiten für eine Pause, Rast oder aber ein wenig Kultur und Sightseeing.

    Die Funktionen des Radroutenplanes im Überblick:

  • Einfache Auswahl möglicher Radrouten
  • Fahrtzeit und Distanz werden angezeigt
  • Rastmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten werden angezeigt

Bislang mögen es nur Ratrouten in 13 europäischen Städten sein, doch bereits jetzt hat Google angekündigt, dass dieses Angebot sich nach und nach erweitern wird und so gilt schon jetzt für die Radbegeisterten in Europa, erst auf Google Maps die Route planen und dann so richtig eifrig in die Pedale treten. Denn eine Radtour ist gesund und macht Spaß und wenn man dann noch dank Google Maps Sehenswürdigkeiten, Rastplätze und Pausenstationen ohne langes Suchen findet, dann ist die Radtour gleich noch vergnüglicher als ohnehin schon.

Einfache Bedienung trotz Betatestphase!

Doch so toll und neu diese Möglichkeit auf Google Maps auch sein mag, der Internetkonzern weißt ausdrücklich darauf hin, dass die derzeitigen Funktionen zur Radroutenberechnung (die man im Übrigen mit einem simplen Klick auf „mit dem Fahrrad“ aktivieren kann) derzeit in der sogenannten Betatestphase sind und somit keine Gewährleistung auf Richtigkeit oder aber volle Funktion gegeben werden kann.

Doch auch wenn diese Funktion von Google Maps noch nicht zu 100% immer und überall funktionieren mag, der Ansatz ist toll und wird sicherlich schon in diesem Sommer so manchem Radfreund eine tolle Radtour ermöglichen! Denn wie immer ist der Internetkonzern Google beständig damit beschäftigt seinen Service zu verbessern und so sind derzeit noch kleine Anzeigefehler sicherlich ein Makel denn interessierte Tester und überzeugte Radfreunde gerne übersehen werden.

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>