Soziale Netzwerke im Alltag

Sep 29, 13 Soziale Netzwerke im Alltag

Soziale Netzwerke bestimmen unseren Alltag. Gerade für junge Menschen gilt dies. Denn ist erst einmal der Computer oder das iPhone an, dann geht es auch schon online und als Erstes wird nachgesehen, was es bei Facebook und Co. so Neues gibt.

In der Freundesliste hat man ungefähr 300 Personen, die alle wieder irgendwas gepostet und Bilder hochgeladen haben oder aber die coolsten neuen TV-Serien teilen. Das muss man natürlich checken, um später in der Schule oder beim Treffen mit den Freunden etwas zum Reden und Lästern zu haben. Das ist das Prinzip soziale Netzwerke im Alltag.

Doch wer sind die typischen Nutzer der sozialen Netzwerke und warum sind soziale Netzwerke so beliebt? Wie kann es sein, dass es ohne soziale Netzwerke scheinbar gar nicht mehr geht?

Haben soziale Netzwerke typische User?

Beginnen wir bei den typischen Nutzern der sozialen Netzwerke. Gibt es sie überhaupt? Nun die Antwort auf diese Frage ist denkbar einfach. Es gibt keinen typischen User. Denn mittlerweile haben gut Dreiviertel der deutschen Internetuser einen Account bei einem sozialen Netzwerk. Nur jeder nutzt dieses Internetmedium anders und gestaltet auch seinen Alltag dementsprechend danach. Das Problem ist natürlich, dass soziale Netzwerke wie Facebook und Co oft hergenommen werden, um nicht nur miteinander zu kommunizieren, sondern eben auch um andere zu mobben und sich selber auf besondere Weise hervorzuheben. Viele leben nur noch in ihrer online Welt und vergessen die Realität um sich herum und die Folgen, die dieses Verhalten mit sich bringen kann. Andere wiederum sind zwar bei sozialen Netzwerken angemeldet, nutzen diese jedoch in erster Linie, um sich Informationen über Musik, Politik oder Nachrichten zu holen und ein wenig mit anderen zu kommunizieren, haben jedoch auch ein Leben offline. Man sieht also, den klassischen Nutzer eines sozialen Netzwerkes gibt es nicht! Denn letztlich sind soziale Netzwerke eben doch individuell wie ihre User!

Soziale Netzwerke um sich zu fühlen wie ein Star?

Doch der Trend zu sozialen Netzwerken ist nicht nur in diesem Bereich zu finden. Nein soziale Netzwerke ermöglichen einem auch ein Stück weit das Gefühl, ein kleiner Star im World Wide Web zu sein. Heutzutage träumen die meisten Jugendlichen dank der Flut an Castingshows von einer Karriere im Rampenlicht, als Rapper, Popstar oder Model. Und wenn es über das Fernsehen nicht klappen will, kann man es ja über das Internet versuchen. Schnell ist ein Video hochgeladen, das den Nachwuchsrapper in vollem Einsatz zeigt, oder ein Bild in soziale Netzwerke gepostet, in dem sich das Möchtegernmodel in einer aufreizenden Pose präsentiert. Kommentare und „Gefällt mir“ Klicks sind einem gewiss, man bekommt die Bestätigung über das soziale Netzwerk und kann sich dabei wie ein kleiner Star fühlen. So also ist der Trend hin zu einem sozialen Netzwerk (die nicht selten über das Smartphone besucht werden)durchaus auch immer wieder ein wenig mit dem Wunsch nach Aufmerksamkeit verbunden. Doch natürlich sind soziale Netzwerke im Alltag weit mehr als das und so sind soziale Netzwerke letztlich das, was wir im Alltag aus ihnen machen!

Share on Facebook0Share on Google+0Tweet about this on Twitter0

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>